Startseite > Produkte > Deckensysteme > vorgespannte Hohldiele

vorgespannte Hohldielendecke

Für die vorgespannte LEIER Hohldielendecke wurde in Janossomorja ein Werk auf dem neuesten Stand der Technik errichtet. Die vorgespannte Hohldiele ermöglicht eine wirtschaftliche Bauausführung und spart effektive Baukosten. Sie findet Verwendung im Wohnungs- Gewerbe- Industriebau und ist auch hervorragend für landwirtschaftliche Bauten geeignet. Die Hohldiele wird in den Stärken 16, 20, 26,5 32, 40, 45 und 50 cm produziert. Eine schnelle und problemlose Montage nach den vorgegebenen Bedingungen ermöglicht eine wesentliche Verkürzung der Bauzeit. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Verlegung unterstellungsfrei erfolgen kann. Die Verlegung der Installationen kann in den Hohlräumen erfolgen.

 


technische Daten / Leistungserklärungen :

Leistungserklärung


 

Vorteile einer vorgespannten Hohldielendecke

  • Sehr kurze Verlegezeit
  • Einfache Montage
    Keine Spezialkenntnisse oder Spezialwerkzeug notwendig. Keine Unterstellung notwendig, auch bei weiten Stützweiten (Spannweite bis 22m möglich).
  • Niedrige Montagezeit und Montagekosten
  • Kostenersparnis
    Entfall von Manipulationszeiten für Hin- und Abtransport von Montagematerial, Montage und Demontage von Unterstellung. Keine Reinigung von Montagematerial nötig.
  • Sofort belastbar
    Keine Stehzeiten bei Deckenverlegung. Kein Verputzen notwendig.
  • Niedrige Konstruktionhöhen bei statisch hoher Auflast
    (z.B. Deckenstärke 16 cm / Spannweite 6 m / Auflast 500 kg/m2)
  • Ökonomische Bauweise durch:
    Grundmaterialersparnis, wie Kies, Zement, Stahl und Wasser, Schonung der Ressourcen. Dadurch auch ökologischer und umweltschonend.
  • Langjährige Erfahrung im Betonbau
  • Geringe Belastung für Mauerwerk
    Dadurch geringere Belastung für Fundament. (Kostenersparnis bei Bewehrung) Niedriges fertiges Flächengewicht.
  • Nachträgliche Verrohrung in den Höhlkörpern immer möglich
  • Reduzierte Fertigstellungszeit je Geschoß
    Wenig Nacharbeit notwendig. Fast keine zusätzliche Baufeuchte. Mal- und tapezierfähige Untersicht.
  • Schnelle Geschoßfertigstellungszeit.
    Nur Rost und Fugenverguss notwendig.
  • Statisch hohe Auflast bei niedriger Konstruktionshöhe
    (z.B. Deckenstärke 26,5 cm / Spannweite 9,0 m / Auflast 1000 kg/m2)
  • Ökologische Bauweise
    Optimierter Spannstahl - dh. weniger Strahlung (Käfigwirkung) Reduzierung des Eigengewichtes - dadurch auch reduzierter Transportaufwand.

Belastungstabelle

Zulässige Auflasten Leier-Spannbetonhohldielen als Geschoßdecke
Für ungeschwächte Platten und vorwiegend ruhende Lasten sowie Expositionsklasse X0 und XC1 gem. EUROCODE.

lichte Weite LHD
16-1
LHD
16-2
LHD
20-1
LHD
20-2
LHD
26,5-1
LHD
26,5-2
LHD
32-1
LHD
32-2
lichte Weite
3,5 17,3 22,3             3,5
4,0 12,9 16,7 23,4           4,0
4,5 9,8 12,9 18,1 22,3         4,5
5,0 7,6 10,1 14,2 19,5         5,0
5,5 6,0 8,0 11,4 15,8 25,1       5,5
6,0 4,7 6,5 9,2 12,9 22,1 23,8     6,0
6,5 3,7 5,2 7,5 10,7 18,4 21,5     6,5
7,0 3,0 4,2 6,2 8,9 15,5 19,6 23,7   7,0
7,5 2,3 3,5 5,1 7,4 13,1 16,9 21,6 23,4 7,5
8,0   2,8 4,2 6,3 11,2 14,5 18,6 21,6 8,0
8,5   2,3 3,4 5,3 9,5 12,5 16,1 20,0 8,5
9,0     2,8 4,4 8,2 10,8 14,0 18,2 9,0
9,5     2,3 3,7 7,0 9,4 12,2 16,0 9,5
10,0       3,1 6,0 8,2 10,7 14,1 10,0
10,5       2,6 5,2 7,1 9,4 12,5 10,5
11,0       2,2 4,5 6,2 8,3 11,1 11,0
11,5         3,8 5,4 7,3 9,8 11,5
12,0         3,2 4,7 6,4 8,7 12,0
12,5         2,7 4,1 5,6 7,5 12,5
13,0         2,3 3,6 4,9 6,9 13,0
13,5           3,1 4,3 6,2 13,5
14,0           2,7 3,8 5,5 14,0
14,5           2,2 3,3 4,9 14,5
15,0             2,8 4,4 15,0
15,5             2,2 3,9 15,5
16,0   zul. Auflasten q für Geschoßdecken
in [kN/m2] als charakt. Einwirkungen
q = g2 + p (mit g2=2kN/m2)
Gebrauchslasten Stand: Juli. 2010
    3,4 16,0
16,5       3,0 16,5
17,0       2,6 17,0
17,5       2,3 17,5
18,0                 18,0
18,5                 18,5
MRd 46,2 58,3 81,4 107,0 176,3 217,2 273,5 338,3 kNm/m
VRd 58,8 61,1 75,3 77,5 106,9 112,1 131,4 140,2 kN/m
g1 2,35 2,90 3,70 4,10 kN/m2
Beton C 40/50 C 50/60 Beton
LA 8 cm 10 cm 12 cm LA

 


 

lichte Weite LHD 40-1 LHD 40-2 LHD 45-1 LHD 45-2 LHD 50-1 LHD 50-2 lichte Weite
8,5 21,4           8,5
9,0 18,7 25,0         9,0
9,5 16,4 22,1         9,5
10,0 14,4 19,6 22,4       10,0
10,5 12,7 17,4 19,9       10,5
11,0 11,3 15,5 17,8 22,1     11,0
11,5 10,0 13,9 15,9

19,8

    11,5
12,0 8,9 12,5 14,2 17,8 22,4   12,0
12,5 7,9 11,2 12,8 16,1 20,2 23,9 12,5
13,0 7,0 10,1 11,5 14,6 18,3 21,7 13,0
13,5 6,2 9,0 10,3 13,2 16,6 19,7 13,5
14,0 5,5 8,1 9,3 12,0 15,1 18,0 14,0
14,5 4,9 7,3 8,3 10,8 13,7 16,4 14,5
15,0 4,3 6,6 7,5 9,8 12,4 15,0 15,0
15,5 3,8 5,9 6,7 8,9 11,3 13,7 15,5
16,0 3,3 5,3 6,1 8,1 10,3 12,5 16,0
16,5 2,9 4,8 5,4 7,3 9,3 11,4 16,5
17,0 2,5 4,3 4,8 6,7 8,5 10,4 17,0
17,5 2,1 3,8 4,3 6,0 7,7 9,6 17,5
18,0   3,4 3,8 5,4 7,0 8,7 18,0
18,5   3,0 3,4 4,9 6,3 8,0 18,5
19,0   2,6 3,0 4,4 5,7 7,3 19,0
19,5   2,3 2,6 4,0 5,1 6,6 19,5
20,0   2,0 2,2 3,6 4,6 6,0 20,0
20,5       3,2 4,1 5,5 20,5
21,0       2,8 3,6 5,0 21,0
21,5       2,5 3,2 4,5 21,5
22,0       2,1 2,8 4,0 22,0
22,5         2,5 3,6 22,5
23,0         2,1 3,2 23,0
23,5           2,8 23,5
MRd 355,2 455,3 521,6 621,6 775,7 885,3 kNm/m
VRd 205,0 220,1 246,3 261,5 342,7 359,1 kN/m
g1 4,60 5,30 6,40 kN/m2
Beton C 50/60 Beton
LA 15 cm LA

 

g1... Eigengewicht der eingebauten Hohldiele
g2... ständige Auflast
p.... veränderliche Auflast
LA... Mindestauflagertiefe

*) Hinweis: Eigengewicht der Hohldielen bereits berücksichtigt

Woschitz Engineering ZT GmbH
Ziviltechniker für Bauweisen
office@rwe-zt.at
www.rwe-zt.at

 


Dateien

CE - Kennzeichen

Konformitätserklärung

Verlegeanleitung

Leier - Bausystem

LHD Zertifikat 2010

Belastungstabelle 2010