Startseite > Produkte > Durisol > Speicherwand

Speicherwand

Ein massiver Baustoff speichert bekanntlich die Wärme sehr gut.
Da Durisol- Wände einen massiven Kern aus Beton haben, eignen Sie sich ganz hervorragend als zusätzlicher Wärmespeicher für Ihre Solaranlage.

Eine Solaranlage bringt nur so lange Energie, solange auch ein Abnehmer vorhanden ist. An vielen Tagen im Jahr scheint die Sonne nicht direkt, der Kollektor wird aber dennoch durch den diffusen Anteil der Sonneneinstrahlung erwärmt. Übliche Solarspeicher (Boiler und Pufferspeicher) sind für diese „trüben Tage“ nicht ausgelegt. Dieses generelle Speicherproblem kann durch den Einsatz der Durisol- Speicherwand ganz einfach gelöst werden.

Durch die Möglichkeit auch Wärme aus niedrigen Vorlauftemperaturen (25 bis 40°C)  sinnvoll zu speichern, ergibt sich eine wesentliche Erhöhung des Anlagenwirkungsgrades, und somit eine Steigerung des Kosten-Nutzenfaktores Ihrer Solaranlage.

Wie funktioniert nun die DURISOL-Speicherwand:
Der Betonkern der DURSOL-Wand wird mittig mit Rohrleitungen, wie sie auch bei der Fußbodenheizung zum Einsatz kommen, versehen. Diese Leitungen werden direkt, immer dann vom Sonnenkollektor beladen, wenn Boiler oder Pufferspeicher nichts mehr aufnehmen können, bzw. wenn die Temperatur vom Kollektor nicht mehr ausreicht um den Boiler oder Pufferspeicher zu beladen.
Mit der DURISOL– Speicherwand kann auch bei einer niedrigen Kollektortemperatur von zum Beispiel nur 25°C noch sehr viel nützliche Wärme ins Haus gespeichert werden. Die Wände bzw. das ganze Haus wirkt dann wie ein Kachelofen dh.: die gespeicherte Wärme wird über viele Stunden langsam wieder abgegeben.

Berechnungsbeispiel über die Wärmespeicherfähigkeit:
Einfamilienhaus mit 90m² Innenwand und 120m² Aussenwandanteil.
Die Wände werden direkt vom Kollektor um ca. 5°C erwärmt.

90m² Innenwände aus DMi 25/18        13 m³ Beton ..........44KWh
120m² Aussenwand aus DSs37,5/12    11 m³ Beton ..........38KWh
Gesamt:    24 m³ Beton ..........82KWh

Diese 24 m³ Beton können also bei einer Temperaturanhebung von nur 5°C  die Energiemenge von 82 KWh speichern.
(24m³  * 2200 Kg/m³  * 0,31 W/KgK * 5° = 82 KWh)